Lagerhausbrand in Ettlingen

Um 11:00 Uhr alarmierte die Rettungsleitstelle(RLS) einen RTW, den Organisatorischen Leiter Rettungsdienst, die Führungsgruppe der SEG-Süd und die Beretischaft Ettlingen zu einem Brandeinsatz in Ettlingen. Auf Grund des Wochentages und der Tageszeit konnte kein Mitglied der Bereitschaft Ettlingen kurzfristig ausrücken. Daraufhin gab die RLS um 11:20 erneut Alarm für die Führungsgruppe der SEG-Süd und in Absprache mit dem diensthabenden Orgl SEG-Süd Alarm für die Bereitschaften Schöllbronn und Spessart und erneut für die Bereitschaft Ettlingen. Außerdem wurde vom Orgl Rettungsdienst ein 2. RTW an die Einsatzstelle beordert.

Nach wenigen Minuten meldete sich die Bereitschaft Schöllbronn einsatzklar und fuhr die Einsatzstelle an - ebenso der Orgl SEG-Süd als SEG-Leiter. Außerdem wurde telefonisch der KTW mit 2 Mann der Bereitschaft Völkersbach organisiert. Vor Ort ergab sich folgendes Bild: ein Lagerhaus, das ehemals eine Lakiererei war und daher weiterhin Lacke und Farbspraydosen dort gelagert wurden, stand im Vollbrand. Es war davon aus zu gehen, dass der Einsatz sich noch weitere Stunden hinzieht.

Da der KTW der Bereitschaft Völkersbach eine Vorlaufzeit von 30 min hatte, wurde um 11:33 Uhr für alle Bereitschaften in der SEG-SAN der SEG-Süd Alarm gegeben. Daraufhin meldeten sich die Bereitschaften Ettlingen, Ettlingenweier, Malsch, Neuburgweier und Forchheim einsatzklar. Da die Bereitschaft Ettlingen mit einem KTW-B (1xNotarzt + 2 Helfer) ausrückte und der KTW der Bereitschaft Völkersbach auf der Anfahrt war, war die Anfahrt für die anderen Bereitschaften nicht mehr nötig. Diese blieben allerdings zur Sicherheit in Bereitstellung.

Nachdem beide KTW's vor Ort waren, wurde der Einsatz vom Organisatorischen Leiter des Rettungsdienstes an die ehrenamtlichen Kräfte übergeben und der Rettungsdienst verließ den Einsatzort.

Um 12:30 Uhr fuhr ein weiteres Mitglied der SEG-Führungsgruppe mit einem Fahrzeug der Bereitschft Ettlingen den Einsatzort an und löste den SEG-Leiter vor Ort ab.

Als das Feuer gelöscht war, wurde Stück für Stück von einem hinzugeholten Bagger das Lager abgerissen und die Abrissteile nachgelöscht.
Um 13:00 Uhr wurde dann ebenfalls die Bereitschaft Schöllbronn aus dem Einsatz entlassen. Die Bereitschaft Völkersbach blieb bis 15:00 Uhr. Die Bereitschaft Ettlingen blieb mit dem KTW Typ B und dem SEG Leiter bis zum Einsatzende.


Während des Einsatzes wurden alle Einsatzkräfte mit Essen aus der Küche des St. Augustinusheims Ettlingen mit Würstchen versorgt. Dafür an dieser Stelle nochmals recht herzlichen Dank!!!





Statistik:

Verletzte:

1 Kleinversorgung eines Feuerwehrmannes, die der Rettungsdienst übernahm.

Im Einsatz waren:

vom Rettungsdienst Karlsruhe:

- die RTW's 3/83-3 und 3/83-2 (DRK Karlsruhe)

- Orgl-Rettungsdienst RK KA 3/7 (DRK Karlsruhe)

 

von der SEG-Süd:

- Führungsgruppe:

    53/1 als SEG Leiter  53/400 bis 13:00 Uhr (Ber. Völkersbach)

    ab 13:00 Uhr SEG Leiter 53/400 (Ber. Ettlingen)

- Bereitschaft Schöllbronn:

    SEF 53/41-5

    3 Helfer

- Bereitschaft Völkersbach:

    KTW 53/85-3

    3 Helfer

- Bereitschaft Ettlingen:

    KTW Typ B 53/26-1

    SEF 53/41-1

    4 Helfer+Notarzt

- Bereitschaft Malsch, Ettlingenweier, Forchheim und Neuburgweier in Bereitstellung.

- weitere: Polizei(Revier Ettlingen), Stadtwerke, Feuerwehr Ettlingen Stadt und Löschverband Tal


Bildernachweis: