Narrenumzug Bruchhausen 2014

Am 18. Januar 2014 sicherten 16 Helfer der Schnelleinsatzgruppe Süd des DRK Kreisverbandes Karlsruhe den Narrenumzug im Ettlinger Ortsteil Bruchhausen sanitätsdientlich ab.
Erstmals war das DRK in den Räumlichkeiten der Orstverwaltung bzw. der Feuerwehr untergebracht. Dort wurde neben der Einsatzleitung, welche von der Führungsgruppe der SEG-Süd gestellt wurde, ein Aufenthaltsbereich sowie erstmalig eine Sanitätstation mit mehreren Feldbetten eingerichtet. Um 13 Uhr trafen sich die Einsatzkräfte des DRK zum Aufbau und zur gemeinsamen Vorbesprechung, der Sanitätsdienst begann um 14 Uhr. Entlang der Umzugsstrecke wurden ein Rettungswagen, ein Krankentransportwagen sowie zwei Sanitätstrupps positioniert.
Schon bereits kurz nach Umzugsbeginn gegen 14.30 Uhr fielen die ersten Versorgungen an. Bis zum Ende des gemeinsamen Sanitätsdienstes um 18.30 Uhr mussten die Rotkreuzler 11 mal tätig werden. Vier Personen mussten zur Sanitässtation transportiert und dort intensiver versorgt werden. Neben einer chrirugischen Versorgung mussten die übrigen drei Patienten aufgrund übermäßigen Alkoholkonsums betreut werden, bis sie von Angehörigen abgeholt werden konnten. Ein Patient wurde gegenüber den Sanitätern renitent, so dass hier eine Polizeistreife hinzugezogen werden musste. Leider waren auch wieder stark alkoholisierte Minderjährige (14 und 15 Jahre mit Werten bis 1,6 Promille) zu beklagen.
Von 18.30 bis 20 Uhr war die Bereitschaft Bruchhausen noch mit 4 Helfern im Bereich des Narrendorfes vor Ort. Hier wurde eine Person nach einem Sturz erstversorgt und an den Rettungsdienst zum Transport in ein Krankenhaus übergeben.


Statistik:

16 Helfer aus den Bereitschaften Bruchhausen (4), Völkersbach (4), Forchheim (4), Malsch (3) und Ettlingen (1)
Fahrzeuge: MTW 53/19-1, MTW 53/19-9, KTW 53/85-2, KTW 53/85-3, RTW 53/83-7

12 Versorgungen (4 davon mit Transport zur Sanitätsstation, 1 Transport in die Klinik)
2x Hilfeleistung
5x Kleinversorgung
1x chrirurgisch
3x Alkohol (davon 2 minderjährig)
1x Sturz